Wide Spectrum Jazz Combo
Musiker
Pierre Merz Der Saxophonist und Klarinettist gehört seit 1970 zu den Gründungsmitglieder der Band. Seine progressive Spielweise erklärt sich zum Teil aus seinem Beruf. Als Ingenieur zu kühler, nach klaren Normen ablaufender Denkarbeit verpflichtet, zeichnet sich Pierre auf der anderen Seite als explosiver und spontaner Jazzinterpret aus. Seine Vorbilder sind Coleman Hawkins, Stan Getz und John Coltrane.
Pierre Merz
Jürg Meier Der Pianist ist seit 2013 Mitglied der Band. Er ist Schüler von Marco Dreifuss, Jürg Sommer und Bruno Steffan. Derzeit spielt er im Workshop des Bassisten KT Geier. Die Vorbilder für seinen lyrischen Stil sind Bill Evans, Wynton Kelly, Enrico Pieranunzi und Keith Jarrett.
Pierre Merz
Peter Egli Der Bassist ist seit 1996 Mitglied der Band. Er spielte im Laufe seiner Musikertätigkeit mit vielen bekannten Amateur-Jazzbands. Später machte er einen Abstecher in die instrumentale Folk-Music, um dann wieder zum Jazz zurückzukehren. Peter ist ein grosser Bewunderer von Ray Brown. Als Solist zeichnet er sich durch seine eigene, stabile und klare Originalität aus.
David Mikhail Der Drummer David Mikhail stiess 2017 zur Band. Er begann nach einigen Jahren als Popdrummer sich zunehmend mit Herkunft und Geschichte des Drum-Set zu befassen. Dabei entdeckte er seine Begeisterung für die vielleicht lebendigste und spontanste Ausdrucksform der Moderne, den Jazz. Als Jazzdrummer haben ihn vor allem Philly JoJones, Art Blakey und Elvin Jones inspiriert, denen er mit seiner eleganten und einfühlsamen Spielweise Tribut zollt. Musikalisch ist er geprägt von einer Vielzahl an Künstlern von denen Miles Davis und Herbie Hancock, aber auch jüngere wie Robert Glasper und Cory Henry erwähnt sein sollten.
Edi Weber Der Trompeter und Flügelhornist ist seit 2006 Mitglied der Band. Seine charakteristische, teils coole und impulsive Spielweise bereichert den Sound des Ensemble. Edi ist ein enthusiastischer Jazzfan und Bewunderer von Miles Davis, Chet Baker und Clifford Brown.